Vielfalt in der Gemeinschaft

Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen gehören in unserer Gesellschaft zu den traditionellen Bewältigungsformen von Krankheit, Behinderung und psychosozialen Problemen. Dabei gibt es zum einen die "Selbsthilfeorganisationen", die überregional bzw. bundesweit organisiert sind. Sie arbeiten themenspezifisch zu einem medizinischen oder psychosozialen Indikationsgebiet. Zum anderen gibt es die "Selbsthilfegruppe". Sie ist meist ein loser Zusammenschluss von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen richten, von denen sie – entweder selbst oder als Angehörige – betroffen sind. Selbsthilfegruppen bieten Hilfestellung für die Alltagsbewältigung und geben emotionale Unterstützung. Die Zielrichtung der Selbsthilfegruppen ist nicht nur darauf ausgerichtet, Angebote für Gleichbetroffene bereitzustellen, sondern Betroffene sind die Initiatoren/innen von Maßnahmen und wirken bei der Konzipierung und Durchführung dieser Maßnahmen unmittelbar mit.

Was bewirkt eine Selbsthilfegruppe?

Die Selbsthilfegruppe stärkt Menschen in und nach Krisen durch die Entwicklung einer vertrauensvollen Beziehung zu den anderen Gruppenmitgliedern. Durch Erfahrungsaustausch, Verständnis und Anteilnahme wird Unterstützung und ein Hilfsnetz aufgebaut. So bietet die Gruppe ein geschütztes Lernfeld zur Verbesserung der sozialen Beziehungen. Dieses Modell hat positive Auswirkungen auf das Lebensumfeld des Betroffenen auch außerhalb der Gruppe: Das Selbstwertgefühl der Betroffenen wird gefestigt, gesunde Anteile werden gestärkt. Außerdem verfügt die Gruppe über zahlreiche Informationen zum eigenen Thema: z.B. zur Krankheit, zur Bewältigung von Folgeproblemen wie z.B. der existenziellen Sicherung oder der Sicherung der sozialen Beziehungen und zu entsprechenden professionellen Hilfen. Dieses Spezialwissen wird vielfach auch von Außenstehenden genutzt, zum Beispiel von Angehörigen, Freunden/innen, Neubetroffenen oder Kooperationspartnern/innen aus dem professionellen System.

Die in Germering tätigen Selbsthilfegruppen und ihre Mitgliedern sind sehr vielfältig, sie haben aber alle eines gemeinsam: in der Gemeinschaft übernehmen sie Verantwortung für sich und andere, finden Geborgenheit und stärken sich gegenseitig.

Download Broschüre Selbsthilfegruppen

 

Gruppen - Gesundheit

Selbsthilfegruppe CED, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
Kooperation: Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung DCCV e.V.

Kontakt:
Cornelia Wachter, Tel. : 089/89457077 oder über die Selbsthilfekontaktstelle der Germeringer Insel, Tel.: 089/8405358

Treffen:
Am ersten Donnerstag im Monat von 18:30 – 20:30 Uhr in der Germeringer Insel, Planegger Str. 9

Deutsche Rheuma-Liga
Arbeitsgemeinschaft Germering



Träger:
Deutsche Rheuma-Liga, Landesverband Bayern e.V. Selbsthilfegruppe für Menschen mit Arthrose, rheumatoider Arthritis, Kollagenosen, Fibromyalgie, Osteoporose usw.

Kontakt und Beratung:

Deutsche Rheuma-Liga, Alfons-Baumann-Str. 9
Tel: (089) 840 17 14
E-Mail:
info@rheuma-liga-germering.de
Internet:
www.rheuma-liga-germering.de
Selbsthilfegruppe für Krebserkrankte
Träger:
Bayerische Krebsgesellschaft

Kontakt:
Annegret Weidemann
Tel. 089/44239997

Treffen:
14-tägig in der Germeringer Insel im "Zenja", Planegger Str. 9

Fitness trotz onkologischer Erkrankungen
Träger:
Gesundheits- und Rehasport Würmtal e.V.

Kontakt:
Gesundheits- und Rehasport Würmtal e.V.
Tel. 0106/9933390

Treffen:
Mittwochs um 16.30 Uhr im "Zenja-Saal" des Mehrgenerationenhauses, 3. Stock, Planegger Str. 9
SHG 2.0 – durch dick und dünnSelbsthilfegruppe für Adipositas-Patienten mit bariatrischer Operation

In der neuen Selbsthilfegruppe "SHG 2.0 - durch dick und dünn" treffen sich Adipositas-Patienten, welche nach einer bariatrischen Operation sehr viel an Körpergewicht verloren haben. Mit der Operation und dem enormen Gewichtsverlust verbessert sich im Allgemeinen die Gesundheit und das Lebensgefühl der Patienten wesentlich. Begleiterkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck müssen nicht mehr medikamentös behandelt werden.

Allerdings ist eine lebenslange Nachsorge zu beachten und die Ernährung bleibt Thema. Mit dem schwindenden, körperlichen Schutzschild treten auch seelische Probleme zu Tage oder es entwickelt sich eine Suchtverlagerung. Die Gruppe tauscht sich persönlich aus, gibt Informationen und Erfahrungen weiter und hält mit anderen Betroffenen Kontakt.

Kontakt:
info@shg-adipositas-op.de, www.shg-adipositas-op.de

Treffen:
Jeden letzten Freitag im Monat des Jahres um 18:30 Uhr in der Germeringer Insel im „Zenja“, Planegger Str. 9.

Selbsthilfegruppe "ECHO"

Zielgruppe:  Menschen die an Tinnitus erkrankt sind

Kontakt: Selbsthilfekontaktstelle der Germeringer Insel, Tel.: 089/8405358 oder info@germeringerinsel.de

Treffen: Am letzten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr in der Germeringer Insel, Planegger Str. 9, 82110 Germering

 

Gruppen - Psychische Gesundheit

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Burn-out-Syndrom

Kontakt:
Germeringer Insel im "Zenja", Planegger Str. 9, Telefon: (089) 8405358,
E-Mail: info@germeringerinsel.de

Treffen:
Am ersten und dritten Dienstag im Monat, 19 -21 Uhr, in der Germeringer Insel im "Zenja", Planegger Str. 9. Anmeldung erforderlich

Selbsthilfegruppe für DepressionsErkrankte
Kontakt:
Germeringer Insel im "Zenja", Planegger Str. 9, Telefon: (089) 8405358,
E-Mail: info@germeringerinsel.de

Treffen:
Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, 19 - 21 Uhr, in der Germeringer Insel, Planegger Str. 9, Anmeldung erforderlich.

 

Gruppen - Sucht

Anonyme Alkoholiker (AA)
Kontakt:
Landwehrstr. 9/I, 80336 München
Tel: (089) 55 56 85 und 192 95 (tgl. von 19.00 – 22.00 Uhr)



Treffen:

Dienstags um 20.00 Uhr, im evangelischen Gemeindezentrum der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Goethestr. 28

Kreuzbund e.V. Germering

Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Tablettenabhängige und deren Angehörige

Kontakt:

Alois Elmauer
Tel. (089) 92 56 70 55
Urban Ott
Tel. (089) 84 00 26 06

Treffen:

Freitags ab 19.15 Uhr, im Clubraum des Pfarrheims Don Bosco, Otto-Wagner Str. 7

 

Gruppen - Lebenshilfe

Ambulante Herzsportgruppe im SV Germering e.V.
Rehabilitationssport für herzkranke Menschen



Kontakt:

Geschäftsstelle des SV Germering,
Telefon: (089) 8413700
E-Mail:
sv-germering@t-online.de
Internet:
www.sv-germering.de

Offene Trauergruppe
Träger:
Hospizverein Germering e.V.



Kontakt:

Rita Friedrich
Telefon: (089) 84 94 32



Treffen:

Am 3. Freitag im Monat, um 19 Uhr, in der Germeringer Insel im "Zenja", Planegger Str. 9

Café Lebenswille

Träger:
Hospizverein Germering e.V.

Treffen:
Am ersten Sonntag im Monat von 15.00 - 16.30 Uhr in der Germeringer Insel im "Zenja", Planegger Str. 9.

Keine Anmeldung erforderlich

 

Gruppen - Senioren/innen

SAG - SeniorenAktivGruppe

Träger:
Sozialdienst Germering e.V. Die Gruppe ist ein Zusammenschluss von Senioren und Seniorinnen mit dem Ziel "gesund alt zu werden".

Kontakt:

Anna Frank
Tel: (089) 8419706
AKTUELLES

13. Juni 2018
Die Sache mit dem Stress: Vortrag mit Dr. med. Elisabeth Schmölz, Psychiaterin und Psychtherapeutin
Mehr erfahren...

23. Juni 2018
Flohmarkt im "Zenja"
Mehr erfahren...

Selbsthilfegruppe ECHO
"Wir pfeifen drauf": Gemeinsam gegen das Geräusch im Ohr

Mehr erfahren...

Vorsorge treffen mit Vollmacht und Verfügungen
Vortrag mit Rechtsanwalt Walter Hylek
Mehr erfahren...

Mehrwegbecher für „COFFEE-TO-GO“ Im Café Zenja
Mehr erfahren...

Selbsthilfegruppe für Krebs braucht Unterstützung
Mehr erfahren...

Kontakt

GERMERINGER INSEL

Planegger Strasse 9
82110 Germering
Tel.: (089) 8 40 53 58
Fax: (089) 8 40 49 20
E-Mail: info@germeringerinsel.de

Mo, Di, Do, Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Mo 14.00 - 18.00 Uhr
Do 14.00 - 17.00 Uhr

Anfahrtsbeschreibung